Skip to main content

Komponententest-Cases für Regeln erstellen

Pega Community-Logo

Hinweis: Der folgende Inhalt, der von Pega Community stammt, ist hier enthalten, damit Sie die Lernziele des Moduls einfacher erreichen können.

Für die meisten Regeln können Sie einen wiederverwendbaren Test-Case erstellen, indem Sie einen Unit-Test in einen Test-Case umwandeln. Dabei konfigurieren Sie Case-Details und definieren anschließend die erwarteten Testergebnisse mit Behauptungen (Testbedingungen). Beim Ausführen des Test-Cases werden die Testergebnisse mit den erwarteten Ergebnissen verglichen, die für die Behauptungen der Regel definiert sind. Wenn die Testergebnisse nicht den definierten Behauptungen entsprechen, schlägt der Test fehl.

Bevor Sie anfangen: Führen Sie einen Unit-Test einer Regel durch und konvertieren Sie den Testlauf in einen Test-Case. Weitere Informationen finden Sie unter Einzelne Regeln Unit-Tests unterziehen.

  1. Optional:

    Um die Regel oder die Klasse zu ändern, die für den Test verwendet wird, klicken Sie oben rechts im Tab Definition auf das Zahnrad-Icon, wählen Sie die Regel oder die Klasse aus und klicken Sie dann auf Submit.

    Wenn Sie eine Strategieregel testen, werden die Parameter componentName und pzRandomSeed ebenfalls angezeigt. Falls Sie einen dieser Parameter ändern, gibt der Test-Case nicht die erwarteten Ergebnisse zurück.

    • componentName: Der Name der Komponente (z. B. Switch), die Sie testen.
    • pzRandomSeed: Interner Parameter, der Random Seed (Startwert) für die Shapes „Split“ und „Champion Challenger“.

  2. Optional:

    Um zu verhindern, dass der Test als Teil einer Test-Suite oder von einem REST-Service aus ausgeführt wird, aktivieren Sie im Tab Definition die Checkbox Disable.

    Der Test-Case wird nur dann ausgeführt, wenn Sie auf Actions Run klicken.

  3. Fügen Sie im Abschnitt Expected results Behauptungen hinzu, mit denen die erwarteten Testergebnisse definiert werden. Weitere Informationen zum Erstellen von Behauptungen finden Sie unter Erwartete Testergebnisse mit Behauptungen definieren.

  4. Konfigurieren Sie auf der Registerkarte Setup & Cleanup die durchzuführenden Aktionen und die Objekt- und Zwischenablage-Seiten, die vor und nach den Testläufen verfügbar sein müssen. Sie können die Zwischenablage nach der Ausführung des Tests auch bereinigen, indem Sie weitere Datentransformationen oder Aktivitäten anwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Testumgebung einrichten.

  5. Klicken Sie auf Save.

  6. Geben Sie im Dialogfeld Details ein Label ein, anhand derer der Test-Case identifiziert wird. Der Bezeichner des Test-Case wird basierend auf der Bezeichnung generiert und kann nicht mehr geändert werden, nachdem er gespeichert wurde.

If you are having problems with your training, please review the Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice