Skip to main content

Entscheidungstabellen erstellen

Pega Community-Logo

Hinweis: Der folgende Inhalt, der von Pega Community stammt, ist hier enthalten, damit Sie die Lernziele des Moduls einfacher erreichen können.

Um besser auf die unterschiedlichen Faktoren Ihrer Business-Prozesse eingehen zu können, empfiehlt sich die Erstellung einer Entscheidungstabelle. Entscheidungstabellen testen eine Reihe von Eigenschaftswerten, die sie mit Bedingungen abgleichen, damit Ihre Anwendung unter den von Ihnen definierten Bedingungen eine bestimmte Aktion durchführt.

Zum Beispiel könnten Sie in Ihrer Anwendung eine Bedingung definieren, dass ein Kreditantrag genehmigt wird, wenn der Bonitätswert des Antragstellers größer als 500 und kleiner als 700 ist. Sie könnten dann eine Bedingung hinzufügen, dass ein Kundenbetreuer ein spezielles Angebot für den Antragsteller vorbereitet, wenn sein Bonitätswert größer als 700 ist.
  1. Klicken Sie im Header von Dev Studio auf Create Decision Decision Table.

  2. Geben Sie im Feld Label einen Namen ein, der den Zweck der Tabelle beschreibt.

  3. Wählen Sie im Feld Apply to die Klasse aus, in der Sie die Entscheidungstabelle erstellen möchten.

  4. Klicken Sie auf Create and open.

  5. Klicken Sie in der Spalte Conditions in die Headerzelle.

  6. Geben Sie eine Eigenschaft, die Sie als Bedingung verwenden möchten, in das Feld „Property“ im Fenster Select a property ein oder wählen Sie eine Eigenschaft aus.

  7. Geben Sie in das Feld Label den Namen der Eigenschaft ein.

  8. Wählen Sie eine Vergleichsmethode aus:

    • Wählen Sie für einen einfachen Vergleich den gewünschten Operator aus der Liste Use operator aus.
    • Um einen Bereich für die Bedingungseigenschaft anzugeben, aktivieren Sie die Checkbox Use range und geben Sie dann einen Start- und einen Endwert für den Bereich an.
    Beispiel: Sie können Eigenschaftswerte konfigurieren, die größer und kleiner als bestimmte Beträge sind.
  9. Klicken Sie auf Save.

  10. Optional:

    Um weitere Faktoren in eine Entscheidung einfließen zu lassen, fügen Sie weitere Bedingungseigenschaften hinzu:

    1. Klicken Sie in der Spalte Conditions in eine Zelle.

    2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Icon Insert column after.

    3. Definieren Sie die Bedingungseigenschaft, indem Sie die Schritte 5 bis 9 wiederholen.

  11. Klicken Sie in der Zeile if in die Zelle unter einer Eigenschaft und geben Sie einen Wert ein.

    Wenn Sie zwei oder mehr Bedingungen konfigurieren, geben Sie für mindestens eine der Bedingungen einen Wert ein. Bedingungen ohne Werte werden von der Anwendung ignoriert.

  12. Geben Sie in die Spalte Return das Ergebnis ein, das zurückgegeben werden soll.

    Beispiel: Sie können eine Bedingung konfigurieren, dass bei einem Bonitätswert, der größer als 500 und kleiner als 700 ist, das Ergebnis zurückgegeben wird, sodass der Case genehmigt werden kann.
  13. Erstellen Sie weitere Entscheidungen, um mehr Ergebnisse zu ermöglichen:

    1. Klicken Sie in der Zeile if in eine Zelle.

    2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Icon Insert row after.

    3. Definieren Sie die Bedingung, indem Sie die Schritte 5 bis 12 wiederholen.

  14. Geben Sie in die Zeile otherwise in der Spalte Return eine Eigenschaft ein oder wählen Sie eine Eigenschaft aus, um das Verhalten der Anwendung für den Fall zu definieren, dass keine Bedingung in der Tabelle zutrifft.

    Beispiel: Konfigurieren Sie Ihre Anwendung für die Ablehnung eines Case.
  15. Optional:

    Um sicherzustellen, dass Ihre Anwendung die Tabelle verarbeiten kann, klicken Sie in der Symbolleiste auf Show conflicts, um die Tabelle auf eventuelle Konflikte zu prüfen.

    Beispiel: Wenn zwei Zeilen identisch sind, wird die zweite Zeile niemals als TRUE ausgewertet und ist unerreichbar.
    Hinweis: In Zeilen, die nicht erreichbar oder leer sind, wird ein Warnsymbol angezeigt.
  16. Optional:

    Um die Möglichkeit zu verbessern, einen Rückgabewert zu erhalten, erhöhen Sie die Vollständigkeit der Tabelle, indem Sie in der Symbolleiste auf Show completeness klicken.

    Hinweis: Das System fügt der Entscheidungstabelle automatisch vorgeschlagene Zeilen hinzu, die weitere Cases abdecken.
  17. Klicken Sie auf Save.

Hinweis: Zur Laufzeit verarbeitet die Anwendung sämtliche Zeilen der Tabelle und führt alle Ergebnisse aus den Spalten aus, die als TRUE ausgewertet werden.

  • Über Entscheidungstabellen

    Verwenden Sie eine Entscheidungstabelle, um einen Wert abzuleiten, für den es eines von einigen wenigen möglichen Ergebnissen gibt, wobei jedes Ergebnis von einer Testbedingung erkannt werden kann. Eine Entscheidungstabelle umfasst zwei oder mehr Zeilen. Jede Zeile enthält Testbedingungen, optionale Aktionen und ein Ergebnis.

  • Regelverlauf anzeigen

    Sie können den gespeicherten Verlauf einer Regel anzeigen, um zu sehen, wann und von wem sie geändert wurde. Sie können auch die aktuelle Version mit einer früheren Version vergleichen oder eine frühere Version einer Regel zu Testzwecken (oder wenn die aktuelle Version fehlerhaft ist) wiederherstellen.

  • Generierten Java-Code von „Access When“-Regeln anzeigen
Wenn bei Ihrer Schulung Probleme auftreten, lesen Sie bitte die Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice