Skip to main content

Duplikatsuche

Doppelte Cases

Ein Benutzer kann einen Case erstellen, der identische Datenwerte wie ein anderer Case im System aufweist. Beispielsweise können zwei Kaufanfragen das gleiche Anfragedatum, die gleiche Artikelliste oder den gleichen Kundennamen beinhalten. Wenn jedoch – wie in diesem Szenario – eine bestimmte Kombination von Datenwerten oder eindeutige Bezeichner übereinstimmen, handelt es sich bei dem neuen Case möglicherweise um ein Duplikat.

In einem anderen Beispiel können mit einer Krankenversicherungsanwendung Anträge zur Bewilligung der Kostenübernahme für chirurgische Eingriffe gestellt werden. Ein Büromitarbeiter einer Klinik ruft bei der Krankenversicherung an, um einen Autorisierungscode für die Knieoperation eines Patienten am 18. März anzufordern. Am Vortag schickte die Assistentin des Arztes ein Fax mit der Bitte um Vorabgenehmigung für denselben Patienten, Chirurgen und Operationstermin.

Als der zweite Antrag per Telefon bei der Krankenversicherung eingeht, erkennt der Sachbearbeiter der Versicherungsgesellschaft ihn als Duplikat und weist ihm den Status „Resolved-Duplicate“ zu. Der Sachbearbeiter der Versicherungsgesellschaft aktualisiert den ursprünglichen Antrag und teilt dem Klinikmitarbeiter den bestehenden Autorisierungscode mit.

Duplikatsuche – Step „Search duplicate cases“

Die Pega-Plattform unterstützt Benutzer mit dem Prozess „Search duplicate cases“ beim Erkennen und Bereinigen von Duplikaten. Dieser Prozess wird im Case-Life-Cycle als Step Search duplicate cases implementiert. Erreicht ein Case diesen Step, stützt sich das System auf die Rahmenbedingungen (basic conditions) und die gewichteten Bedingungen (weighted conditions), um spezielle Eigenschaftswerte mit bereits im System vorhandenen Cases abzugleichen.

Klicken Sie in der folgenden Abbildung auf die Pluszeichen (+), um zu erfahren, wie die Pega-Plattform den Step „Search duplicate cases“ verarbeitet:

Anpassungen an das Verhalten der Duplikatsuche – Step „Search duplicate“

Wenn ein Benutzer entscheidet, dass der aktuelle Case ein Duplikat ist, kann er ihn mit dem Status „Resolved-Duplicate“ auflösen und die Case-Bearbeitung wird beendet. Die Bearbeitung kann angepasst werden, damit der Benutzer den ursprünglichen Case öffnen kann, um die erforderlichen Aktualisierungen vorzunehmen.

Analyse von doppelten Cases, Duplikaten

Im Beispiel der Anwendung für Gesundheitsdienstleistungen ist das Geburtsdatum des Patienten eine Grundbedingung. Der Name des Chirurgen, die Art der Operation, der Eingriff und das Datum des Eingriffs sind gewichtete Bedingungen mit jeweils einem Wert von 25 und einem Schwellenwert von 50. Das System zeigt den am 18. März erfassten Case als Duplikat an, weil die Einträge unter „Date of Birth“, „Surgeon Name“, „Surgical Type“ und „Procedure Date“ und „Procedure Match“ mit dem ursprünglichen Case übereinstimmen und weil die Summe der gewichteten Bedingungen in der Spalte „Score“ 100 beträgt und damit die Abgleichsschwelle von 50 übersteigt. Der Benutzer entscheidet, dass die zweite Anfrage ein Duplikat ist und löst den Case als „Resolved-Duplicate“ auf. Der Benutzer fährt dann mit dem ursprünglichen Case fort und teilt dem Klinikmitarbeiter den ursprünglichen Autorisierungscode mit.

Klicken Sie in der Abbildung auf das Pluszeichen (+), um die Analyse zu den doppelten Cases anzuzeigen:

Prüfen Sie mit der folgenden Interaktion Ihr Wissen.


This Topic is available in the following Module:

If you are having problems with your training, please review the Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

100% fanden diesen Inhalt hilfreich

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice