Skip to main content
This content has been updated. Hier klicken für das Fortsetzen Ihres Fortschritts in der neuesten Version.

Speicherbare Datenseiten

Speicherbare Datenseiten und die „Save Data Page“-Automatisierung

Sie können speicherbare Datenseiten verwenden, um eine Seite oder Seitenliste mit Daten, die in einer Datenseite angegeben sind, wieder im Datenbestand zu speichern. Dabei ist es gleichgültig, ob es sich bei dem Datenbestand um die Pega-Plattform oder ein anderes System, wie zum Beispiel eine externe Datenbank, handelt. Mittels einer Save data page-Automatisierung im Case-Life-Cycle kann die speicherbare Datenseite während derselben Transaktion, die die Pega-Plattform für die Durchführung ihrer Aktualisierungen nutzt, in Echtzeit Datenbestände aktualisieren. Durch die Automatisierung ist sichergestellt, dass beide Systeme selbst nach Auftreten eines Fehlers, wie eines Netzwerkausfalls, synchronisiert bleiben.

Beispiel: Ein Unternehmen namens TGB verwendet eine externe Datenbank als Aufzeichnungssystem für seine Personaldaten, einschließlich einer Datenbanktabelle, um die Daten zum Bürostandort und Arbeitsplatz der einzelnen Mitarbeiter zu speichern. Beim Onboarding eines neuen Mitarbeiters weist die Personalabteilung dem Mitarbeiter anhand der verfügbaren Arbeitsplätze einen Bürostandort und einen Arbeitsplatz zu. Nachdem die Personalabteilung die Büro- und Arbeitsplatzzuweisung abgesendet hat, erreicht der Case die „Save Data Page“-Automatisierung. Die „Save Data Page“-Automatisierung speichert anhand der bei der ihrer Konfiguration angegebenen speicherbaren Datenseite die Mitarbeiter-ID, den ausgewählten Arbeitsplatz und den Bürostandort im Aufzeichnungssystem. Sie verwenden eine Datenseite zum Laden der Daten aus dem Aufzeichnungssystem und eine Datenseite zum Speichern der Daten in das Aufzeichnungssystem.

Savable data page and save data page step

Prüfen Sie mit der folgenden Interaktion Ihr Wissen.

Transaktionsabwicklung

Durch die Verwendung speicherbarer Datenseiten ist es möglich, Daten mittels der in die Pega-Plattform integrierten Transaktionsabwicklung in das Aufzeichnungssystem zu schreiben. 

Schauen wir uns zunächst ein Beispiel an, das keine Transaktionsabwicklung verwendet. Sie kaufen einen Artikel in einem Onlineshop und bezahlen per Kreditkarte. Die Bank verarbeitet die Kreditkartenzahlung, doch aufgrund eines Netzwerkproblems wird der Betreiber des Onlineshops nicht darüber informiert, dass Sie die Zahlung geleistet haben. Bei der Transaktionsabwicklung werden Zahlung und Zahlungsbenachrichtigung in derselben Transaktion durchgeführt. Schlägt ein Teil der Transaktion fehl, werden beide Systeme in den Zustand zurückversetzt, der vor dem Versuch, eines der Systeme zu aktualisieren, bestand. Bezogen auf unser Beispiel bedeutet dies, dass Ihre Kreditkarte nicht belastet und Ihre Bestellung nicht bearbeitet wird.

Datenspeicherplan

Im Datenspeicherplan für eine speicherbare Datenseite ist festgelegt, wie und wann Speichervorgänge durchgeführt werden. Sie richten den Datenspeicherplan im Abschnitt Data save options der speicherbaren Datenseite ein. Sie können mehrere Speicheroptionen angeben. Jede Speicheroption wird mit einer When-Regel verknüpft, die angibt, wann die Speicheroption verwendet wird. Folgende Datenspeicheroptionen stehen zur Auswahl: „Database save“, „Activity“, „Connector“, „Robotic automation“ und „Robotic desktop automation“.

Klicken Sie auf die Pluszeichen (+), in der folgenden Abbildung, um mehr über die Optionen zum Speichern von Daten zu erfahren.

Wenn bei Ihrer Schulung Probleme auftreten, lesen Sie bitte die Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

50% fanden diesen Inhalt hilfreich

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice