Skip to main content

Speicherplan für eine Datenseite erstellen

Pega Community-Logo

Hinweis: Der folgende Inhalt, der von Pega Community stammt, ist hier enthalten, damit Sie die Lernziele des Moduls einfacher erreichen können.

Verwenden Sie einen Speicherplan, um eine Datenseite zu erstellen, und nutzen Sie anschließend diese Datenseite, um Daten in einem Aufzeichnungssystem zu speichern.

Sie können zum Beispiel eine Datenseite innerhalb eines Prozessschrittes verwenden, um die Adresse eines Kunden zu bearbeiten, indem Sie aus dem Schritt heraus auf die Datenseite verweisen und die Datenseite dann als Datenseite zum Speichern in der Ablaufaktion aufführen.

Folgende Speicherpläne sind verfügbar:

  • Database save: Verwenden Sie diese Option, um Daten im Aufzeichnungssystem zu speichern.
  • Connector: Verwenden Sie diese Option, um Daten mit der Save-Methode und der Persist-Methode zu speichern.
  • Activity: Verwenden Sie diese Option zur Erstellung einer Logik, um Daten unter Verwendung eines unterstützten Integrationskonnektors, z. B. REST oder SOAP, mit der Persist-Methode in einem beliebigen System zu speichern.
  • Robotic automation und Robotic desktop automation: Verwenden Sie eine dieser Optionen für Ihre Datenseite, wenn Sie hochgeladene Daten in einen externen Datenbestand zurückschreiben möchten oder wenn Sie aus anderen geschäftlichen Gründen Robotik einsetzen müssen.
  1. Klicken Sie im Navigationspanel von Dev Studio auf Records.

  2. Erweitern Sie die Kategorie Data Model und klicken Sie auf Data Page.

  3. Klicken Sie auf die Zeile der Datenseite, die Sie öffnen möchten.

    Hinweis: Die Datenseite wird auf dem Tab Definition geöffnet.
  4. Geben Sie im Abschnitt Data page definition im Feld Structure an, wie die Daten in der Datenseite strukturiert werden sollen.

  5. Geben Sie die Klasse, auf die die Datenseite angewendet werden soll, in das Feld Object type ein oder wählen Sie die Klasse aus.

  6. Wählen Sie im Feld Mode die Option Savable.

  7. Wählen Sie im Feld Scope aus, inwieweit die Datenseite zugänglich sein soll.

  8. Füllen Sie die Felder im Abschnitt Data sources aus, um die Datenquelle anzugeben, mit der die Datenseite befüllt werden soll. Weitere Informationen zum Ausfüllen dieser Felder finden Sie unter Datenseite erstellen.

  9. Um die Daten nach dem Laden zu verarbeiten, geben Sie den Namen einer Aktivität, mit der die geladenen Daten verarbeitet werden sollen, in das Feld Post load processing ein oder wählen Sie den Namen aus.

  10. Wählen Sie im Abschnitt Data save options im Feld Save type den Plan aus, den Sie zum Speichern der Daten verwenden möchten:

    Auswahlmöglichkeiten Aktionen
    Database save Database save ist für Datenseiten mit einer Seitenstruktur verfügbar.
    1. Geben Sie die Klasse, deren Daten mit der Persist-Methode gespeichert werden sollen, in das Feld Class name ein oder wählen Sie die Klasse aus.
    2. Wenn die Klasse im Feld Class name nicht mit der Klasse der Datenseite übereinstimmt, klicken Sie im Feld Data Transform auf das Icon rule opener, um eine Datentransformation auf Basis einer Vorlage zu erstellen. Diese Datentransformation ordnet dem Feld Class name die Klasse der Datenseite zu.
    3. Optional: Um eine Validierungsregel zu verwenden, geben Sie die entsprechende Regel in das Feld Validate rule ein oder wählen Sie sie aus.
    Connector REST ist die einzige verfügbare Option für das Feld Type.
    1. Geben Sie den Namen des REST-Konnektors, den Sie verwenden möchten, um die Daten mit der Persist-Methode in einem beliebigen System zu speichern, in das Feld Name ein oder wählen Sie den Namen des Konnektors aus.
    2. Um Anforderungsdaten von der Datenseite auf der Speicherseite zuzuordnen, geben Sie im Feld Request Data Transform eine Anforderungsdatentransformation ein oder wählen Sie eine aus.
    3. Um Antwortdaten von der Speicherseite auf der Datenseite zuzuordnen, geben Sie im Feld Response Data Transform eine Antwortdatentransformation ein oder wählen Sie eine aus.
    4. Um eine externe Datenbank über einen REST-Konnektor anzubinden, legen Sie im Feld Method die Verbindungsmethode durch Auswahl von POST, PUT oder PATCH fest.
    5. Um die bereitgestellten Daten zu validieren, geben Sie eine Validierungsregel in das Feld Validate rule ein oder wählen Sie eine Regel aus.
    Aktivität Geben Sie den Namen der Aktivität, die zum Speichern der Daten verwendet werden soll, in das Feld Activity name ein oder wählen Sie den Namen aus. Sie können diese Option zur Erstellung einer Logik verwenden, um Daten mit der Persist-Methode in einem beliebigen System zu speichern (z. B. REST-Service).
    Hinweis: Wenn Sie einen Speicherplan vom Typ „Activity“ verwenden, legen Sie den Parameter WriteNow nicht fest, da sein Wert an die Aktivität übergeben wird.
    Roboterautomatisierung
    1. Geben Sie in das Feld Robotic automation den Namen des Case-Typs ein, für den die SmartShape Assign to robot queue konfiguriert ist.
    2. Geben Sie im Feld Timeout(s) an, wie lange (in Sekunden) die Datenseite auf die Ausführung der Automatisierung und die Rückgabe der Informationen warten soll.
    3. Geben Sie im Feld Data transform eine Datentransformation an, die zum Speichern der Daten auf der Datenseite verwendet werden soll.
    Robotic desktop automation
    1. Geben Sie im Feld Robotic automation name die ID der Roboter-Automatisierung ein, die bei der Entwicklung der Automatisierung in Pega Robotics Studio erstellt wurde.
    2. Geben Sie im Feld Timeout(s) an, wie lange (in Sekunden) die Datenseite auf die Ausführung der Automatisierung und die Rückgabe der Informationen warten soll.
    3. Geben Sie im Feld Data transform eine Datentransformation an, die zum Speichern der Daten auf der Datenseite verwendet werden soll.
  11. Optional:

    Um eine weitere Speicheroption für diese Datenseite zu erstellen, klicken Sie auf Add save option.

  12. Klicken Sie auf Save.

  13. Klicken Sie zum Definieren der Eingabeparameter auf den Tab Parameters. Weitere Informationen finden Sie unter Eingabeparameter für die Aktivität definieren.

Hinweis: Wählen Sie einen Prozess aus, um anzugeben, wann die Daten im Aufzeichnungssystem Ihrer Anwendung gespeichert werden sollen:
  • Mit einer Ablaufaktion bei der Nachbearbeitung. Weitere Informationen finden Sie unter Daten in einer Datenseite im Rahmen einer Ablaufaktion speichern.
  • Mit einer Aktivität. Weitere Informationen finden Sie unter Daten in einer Datenseite beim Ausführen einer Aktivität speichern.
  • Während eines Ablaufs. Weitere Informationen finden Sie unter Datenseite speichern.

Wenn bei Ihrer Schulung Probleme auftreten, lesen Sie bitte die Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice