Skip to main content

Rahmenbedingungen für Case-Typen festlegen

Pega Community-Logo

Hinweis: Der folgende Inhalt, der von Pega Community stammt, ist hier enthalten, damit Sie die Lernziele des Moduls einfacher erreichen können.

Suchen Sie effektiver nach doppelten Cases und begrenzen Sie die Anzahl möglicher Duplikate mit selbst definierten Rahmenbedingungen für potenzielle Case-Duplikate.

Bevor Sie anfangen: Fügen Sie die Shape „Search duplicate cases“ für die Duplikatsuche zum Lebenszyklus Ihres Case-Typs hinzu. Weitere Informationen finden Sie unter Doppelte Cases finden.
  1. Klicken Sie im Navigationspanel von App Studio auf Case types und dann auf den Case-Typ, den Sie öffnen möchten.

  2. Klicken Sie im Arbeitsbereich des Case im Tab Workflow auf Life cycle.

  3. Klicken Sie im Abschnitt Case-Life-Cycle auf den Step Search duplicate cases, für den Sie die Rahmenbedingungen festlegen möchten.

  4. Klicken Sie im Step-Eigenschaftenpanel auf Add basic condition.

  5. Geben Sie im dann angezeigten Dialogfeld in den Feldern Potential duplicate, Comparator und Current case die Namen und Werte der Eigenschaften ein, anhand derer Duplikate gefunden werden sollen.

    Die Anwendung verwendet diese Werte, um bestehende Cases mit dem aktuellen Case abzugleichen und dadurch mögliche Duplikate zu erkennen.

    Beispiel: Um Ihren Case mit allen Cases mit der gleichen E-Mail-Adresse abzugleichen, geben Sie Email is same ein.
  6. Optional:

    Um mehrere Rahmenbedingungen festzulegen, klicken Sie im Dialogfeld auf Add a row und fahren mit Schritt 5 fort.

  7. Optional:

    Um den Case nur dann als mögliches Duplikat zu markieren, wenn alle Rahmenbedingungen erfüllt sind, wählen Sie and im nachstehenden Feld When aus.

  8. Optional:

    Um den Case als mögliches Duplikat zu markieren, wenn er mindestens eine Rahmenbedingungen erfüllt, wählen Sie or im nachstehenden Feld When aus.

  9. Klicken Sie auf OK.

  10. Klicken Sie auf Save.

Hinweis: Zur Laufzeit prüft die Anwendung zunächst alle Rahmenbedingungen und grenzt so die Liste der möglichen Duplikate ein. Wenn der Case die Rahmenbedingungen erfüllt, analysiert das System die gewichteten Bedingungen.

Die Benutzer können entscheiden, ob sie einen Case als Duplikat schließen oder das potenzielle Duplikat ignorieren und fortfahren wollen. Ein Dialogfeld zeigt an, weshalb der Case als potenzielles Duplikat markiert wurde. Der Benutzer kann so leichter eine fundierte Entscheidung treffen.

Hinweis: Definieren Sie die gewichteten Bedingungen für den Case. Weitere Informationen finden Sie unter Schwellenwert mit gewichteten Bedingungen für einen Case-Typ festlegen.

  • Einem Prozess einen vorkonfigurierten Schritt hinzufügen

    Sie können einem mit Funktionalität vorkonfigurierten Prozess wie z. B. dem Senden einer E-Mail oder Erstellen eines Case einen Step hinzufügen. Mithilfe von vorkonfigurierten Schritten können Sie Case-Typen effizienter entwerfen.

If you are having problems with your training, please review the Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

29% fanden diesen Inhalt hilfreich

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice