Skip to main content

Datenspeicherung im Arbeitsspeicher

Anwendungsdaten überprüfen

Bei Cases handelt es sich um Datensammlungen. Zu den Quellen von Case-Daten gehören Benutzereingaben, Berechnungen, Systemvorgänge und Einbindungen in externe Systeme, wie z. B. eine Datenbank zugelassener Kraftfahrzeuge. In den Anwendungen der Pega-Plattform werden mithilfe eines Business-Prozesses Daten zur Lösung von Cases erfasst, bearbeitet und veranschaulicht. Infolgedessen erzeugen Anwendungen große Datenmengen. Bei der Entwicklung von Anwendungen müssen Sie möglicherweise die Anwendungsdaten auf Ihre Richtigkeit überprüfen. Falsche Informationen können zu Fehlern führen, die bei Cases unerwünschte Ergebnisse zur Folge haben.

Bei jedem Datenelement in einer Pega-Plattform-Anwendung handelt es sich um eine Kopplung von zwei Informationen: dem Namen des Datenelements (bestimmt durch eine Eigenschaftsregel) und dem Wert, der dem Datenelement oder der Eigenschaft zugewiesen ist. Wenn Sie beispielsweise ein Datenelement zur Erfassung des Geburtsdatums einer Person verwenden, ist der Name des Datenelements Date of birth und der entsprechende Wert könnte beispielsweise 20. Juli 1969 lauten.

Name des Datenelements Dem Datenelement zugewiesener Wert
Vorname: Neil
Geburtsdatum: July 20, 1969
Beruf: Astronaut

Bei der Case-Verarbeitung verbleiben diese Datenelemente im Arbeitsspeicher, damit Anwender weiterhin damit arbeiten können. Jedes Datenelement wird im Arbeitsspeicher auf einer Seite gespeichert. Bei einer Seite handelt es sich um eine Struktur zur Organisation von Datenelementen in einer Anwendung. Einige Seiten werden vom System zur Nachverfolgung von Benutzer- oder Sitzungsdaten erstellt. Andere Seiten werden von Entwicklern erstellt, um ein Datenobjekt wie beispielsweise eine Hotelreservierung oder einen Kunden zu beschreiben.

Customer data page

 

Während der Case-Bearbeitung verbleibt jede Seite in einer als Zwischenablage bekannten Struktur im Arbeitsspeicher. Das Clipboard ist der Teil des Arbeitsspeichers auf dem Server, der von der Pega-Plattform für die von Anwendungen generierten Daten reserviert ist. Das Clipboard besteht aus allen Seiten, die zur Nachverfolgung der Eigenschaftswerte-Paare, die Case- und Sitzungsdaten darstellen, verwendet werden. Zum Clipboard können bei Bedarf Seiten zur Nachverfolgung von Case- oder Sitzungsdaten im Arbeitsspeicher hinzugefügt oder daraus entfernt werden. Wenn ein Wert einem Datenelement zugewiesen wird, befinden sich das Datenelement und sein Wert in der Zwischenablage.

Während Sie einen Prozess ausführen, aktualisiert die Pega-Plattform das Clipboard, indem Seiten und Eigenschaften zum Arbeitsspeicher hinzugefügt bzw. daraus entfernt werden. Das Clipboard wird in Ihrer Anwendung verwendet, um Felder in Formularen der Benutzeroberfläche befüllen, Berechnungen durchzuführen und Entscheidungen auszuwerten.

Prüfen Sie mit der folgenden Interaktion Ihr Wissen.

Wenn bei Ihrer Schulung Probleme auftreten, lesen Sie bitte die Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice