Skip to main content
close Search
Close search

Entscheidungspunkte

Automatisierte Entscheidungen

Die Automatisierung von Entscheidungen auf der Basis von Business-Logik ermöglicht es den Anwendern, sich auf differenziertere Entscheidungen zu konzentrieren, die menschliches Fachwissen erfordern. Beispielsweise kann ein Kundenbetreuer bei einem Kreditantragsteller mit geringer Bonität, aber einem hohen Einkommen und einer positiven Zuverlässigkeitsprüfung zusätzliche, nicht automatisierte Qualifikationsfaktoren prüfen. 

Auf der Pega-Plattform können Sie komplexe Case-Life-Cycles modellieren, die eine Verzweigung oder das Überspringen eines Steps erfordern. Hat z. B. ein Eigenheim beispielsweise eine bestimmte Bestandsdauer überschritten, muss es auf Bleifarbe geprüft werden. Hat ein Eigenheim diese Bestandsdauer noch nicht überschritten, kann eine Bleifarbenprüfung entfallen.

In einer Pega-Plattform-Anwendung ist ein Ablauf eine Ereignisabfolge, die einen Business-Prozess nachbildet. Sie erstellen Abläufe und unterstützen dadurch die verschiedenen Optionen, für die sich der Benutzer in einem Case-Life-Cycle entscheiden kann. Mit grafischen Shapes und Konnektoren können Sie diese Optionen in einem Ablauf festlegen. Die von Ihnen gewählten Shapes und Einstellungen, hängen von der Art der Benutzerentscheidungen ab sowie von der Reihenfolge, in der die Ereignisse eintreten.

Klicken Sie in der Mitte der folgenden Abbildung auf die vertikale Linie, um die Case-Life-Cycle-Ansicht und die Prozessablauf-Ansicht miteinander zu vergleichen.

Decision Shapes

Sie können eine Decision Shape verwenden, um einem Ablauf eine Voraussetzung hinzuzufügen oder komplexere Anwendungsfälle zu modellieren. Sie können Cases erstellen, die mehr als ein Ergebnis begünstigen. Dazu legen Sie Ereignisse fest, die bedingen, dass sich Ihr Ablauf an unterschiedlichen Optionen orientiert.

Decision Shapes werden so konfiguriert, dass sie einen Workflow automatisch fortführen. Eine automatisierte Entscheidung bewertet die Business-Logik oder eine oder mehrere Bedingungen.

Die Decision Shape Credit score in range? modelliert eine automatische Entscheidung nach der Bonitätsprüfung eines potenziellen Versicherungsnehmers. Die Decision Shape bestimmt, ob ein Versicherungsträger einen neuen Versicherungsnehmer aufnehmen möchte. Lautet das Ergebnis Yes, wird der Kunde informiert und die Aufgabe wird an die für den Vertragsabschluss zuständige Abteilung des Versicherers weitergleitet. Lautet das Ergebnis No, wird der Case mit dem Kunden weiterverfolgt und endet wahrscheinlich mit einer Ablehnung.

process-flow-credit-score0

Zu den Variationen des Entscheidungsflusses gehören:

  • Cases mit Fortschritten, die aber ggf. einen weiteren Step beinhalten. Sie können wählen, wann eine zusätzliche Bearbeitung zur Unterstützung der Case-Bearbeitung erforderlich ist.
  • Cases, die eine anderes Stage erreichen. Sie können eine Shape „Change Stage“ verwenden, um einen Case in eine andere Stage des Case-Life-Cycle zu verschieben. Durch das Überspringen einer Stage können Sie die Bearbeitung eines Case abseits der Sequenz unterstützen.
  • Cases, die zum Anfang der aktuellen Stage zurückkehren. Sie können eine Shape „Change Stage“ verwenden, um zu einer Stage im Case-Life-Cycle zurückzukehren. Durch die Rückkehr in eine Stage können Sie bei Bedarf Wiederholungsprozesse in einem Case unterstützen.

Prüfen Sie mit der folgenden Interaktion Ihr Wissen.

If you are having problems with your training, please review the Pega Academy FAQs.

Thank you for your feedback.

100% fanden diesen Inhalt hilfreich

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

Änderung vorschlagen

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice