Skip to main content

Entwurfsmodus

Entwurfsmodus

Wenn Sie einen Case-Typ in App Studio erstellen, werden standardmäßig alle Prozesse, die Sie konfigurieren, im Entwurfsmodus erstellt. Im Entwurfsmodus können Sie den Case-Typ schnell einmal ausführen, um das Laufzeitverhalten auch bei unvollständigen Konfigurationen zu prüfen. Beispielsweise kann einem Konnektor eine Ablaufaktion fehlen, weil die Ansicht für einen Step zu diesem Zeitpunkt undefiniert ist. 

Sobald die Abläufe abgeschlossen sind und bevor eine Anwendung für die Produktion freigegeben werden kann, muss der Entwurfsmodus für alle Prozessabläufe deaktiviert werden. Anderenfalls liegt eine Guardrail-Verletzung vor. Die Guardrail-Verletzung kann während der Entwicklung ignoriert werden, muss jedoch vor der Produktionsfreigabe behoben werden.

App Studio meldet eine Liste von Fehlern in Ihrem Case-Typ, die Sie beheben müssen, bevor der Entwurfsmodus automatisch deaktiviert wird. Sie können den Entwurfsmodus nur in Dev Studio manuell deaktivieren. Wenn Sie einen Case-Typ in App Studio speichern, deaktiviert die Pega-Plattform automatisch den Entwurfsmodus für Prozesse, bei denen keine Konfigurationsprobleme vorliegen. 

draft-mode

Prüfen Sie mit der folgenden Interaktion Ihr Wissen.

Wenn bei Ihrer Schulung Probleme auftreten, lesen Sie bitte die Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

80% fanden diesen Inhalt hilfreich

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice