Skip to main content

Prozesse in Cases anhalten und fortsetzen

Pega Community-Logo

Hinweis: Der folgende Inhalt, der von Pega Community stammt, ist hier enthalten, damit Sie die Lernziele des Moduls einfacher erreichen können.

Um mehr Flexibilität und einen optimaleren Abschluss von Cases zu ermöglichen, können Prozesse angehalten und wieder fortgesetzt werden, wenn ein Case die von Ihnen definierten Bedingungen erfüllt. Sie können Abhängigkeiten zwischen Cases anlegen. Kann dann ein Case angehalten werden, erleichtert das den Abschluss komplexer Vorgänge, für die zuerst andere Prozesse beendet werden müssen.

Sie können zum Beispiel einen übergeordneten Case erstellen, der einen Einstellungsprozess für einen Stellenbewerber beschreibt, und dann untergeordnete Cases zur Ausführung einer Hintergrundsüberprüfung und Sammlung aller erforderlichen Dokumente erstellen. Sie können den übergeordneten Case so konfigurieren, dass er angehalten wird, bis ein Bearbeiter alle oder einige der untergeordneten Cases abgeschlossen hat.

  1. Fügen Sie eine Shape „Wait“ zum Case-Life-Cycle hinzu:

    1. Klicken Sie im Navigationspanel von App Studio auf Case types und dann auf den Case-Typ, den Sie öffnen möchten.

    2. Klicken Sie in der Stage, zu der Sie eine Shape „Wait“ hinzufügen möchten, auf Step More Automations Wait und dann auf Select.

  2. Definieren Sie die Bedingungen für die Fortsetzung des Prozesses:

    Hinweis: Eine Shape Wait, die Sie mit erweiterten Optionen konfigurieren, kann nur in Dev Studio geändert werden.
    Auswahlmöglichkeiten Aktionen
    Bis Abschluss aller untergeordneten Cases warten
    1. Wählen Sie in der Liste Wait type die Option Case dependency aus.

    2. Aktivieren Sie die Checkbox Wait for all child cases to be resolved.

    Bis Abschluss eines oder aller untergeordneten Cases warten
    1. Wählen Sie in der Liste Wait type die Option Case dependency aus.

    2. Definieren Sie in den Listen Wait for (Case-Typ), wie viele der ausgewählten Case-Typen abgeschlossen sein müssen, bevor der Prozess fortgesetzt wird.

    3. Klicken Sie auf To be resolved.

      Hinweis: Ein Case gilt als abgeschlossen, wenn sein Case-Status mit dem Wort „Resolved“ beginnt.
    4. Optional:

      Um verschiedene Status nur zu berücksichtigen, wenn der Case die Shape „Wait“ erreicht, aktivieren Sie die Checkbox Consider status after wait begins.

    Bis Erreichen eines bestimmten Status für einen oder alle untergeordneten Cases warten
    1. Wählen Sie in der Liste Wait type die Option Case dependency aus.

    2. Definieren Sie in den Listen Wait for (Case type), wie viele der ausgewählten Case-Typen einen bestimmten Status erreicht haben müssen, bevor der Prozess fortgesetzt wird.

    3. Klicken Sie auf To reach status.

    4. Wählen Sie im Feld To reach status mit der Nach-unten-Taste einen Statuswert aus.

    5. Optional:

      Um verschiedene Status nur zu berücksichtigen, wenn der Case die Shape Wait erreicht, aktivieren Sie die Checkbox Consider status after wait begins.

    Bis Ablauf einer Zeitvorgabe warten
    1. Wählen Sie in der Liste Wait type die Option Timer aus.

    2. Klicken Sie auf Set date/time interval.

    3. Geben Sie in ein oder mehrere der daraufhin angezeigten Felder – basierend auf dem Zeitintervall, wie lange der Prozess angehalten werden soll – Ganzzahlen ein.

    Bis Datum oder Uhrzeit warten
    1. Wählen Sie in der Liste Wait type die Option Timer aus.

    2. Klicken Sie auf Reference date/time.

    3. Wählen Sie im Feld Date/Time eine Eigenschaft aus, mit der das Datum und die Uhrzeit gespeichert wird, wann der Prozess fortgesetzt werden soll.

      Stellen Sie sicher, dass Sie eine Eigenschaft auswählen, die auf ein Datum und eine Uhrzeit in der Zukunft verweist.

  3. Optional:

    Sollen Case-Bearbeiter die Wartebedingungen ignorieren und die Case-Bearbeitung fortsetzen können, wählen Sie Users can choose to continue process aus.

  4. Klicken Sie auf Save.

  • Design-Zeitbeschränkungen in App Studio
  • Case-Life-Cycle definieren

    Verfolgen und bearbeiten Sie Cases auf praktische, einfache Weise, indem Sie den Case-Life-Cycle anhand eines Geschäftsmodells gestalten. Sie können den Lebenszyklus als kleinere Module definieren, die den Elementen Ihres Business-Prozesses entsprechen.

  • Assignment Shapes in Abläufen

    Assignment Shapes stellen Aufgaben dar, die Benutzer in einem Ablauf abschließen. Um sicherzustellen, dass Ihr Business-Prozess alle Ihre Anforderungen erfüllt, können Sie für jede Stelle im Business-Prozess, die ein Eingreifen eines Mitarbeiters erfordert, eine Assignment Shape hinzufügen.

Wenn bei Ihrer Schulung Probleme auftreten, lesen Sie bitte die Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

100% fanden diesen Inhalt hilfreich

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice