Skip to main content

Entscheidungsbäume erstellen

Pega Community-Logo

Hinweis: Der folgende Inhalt, der von Pega Community stammt, ist hier enthalten, damit Sie die Lernziele des Moduls einfacher erreichen können.

Berechnen Sie durch Erstellen eines Entscheidungsbaums einen Wert aus einer Reihe von Eigenschaften oder Bedingungen, wobei als „True“ ausgewertete Vergleiche zu weiteren Vergleichen führen können, die als Baumstruktur organisiert und angezeigt werden. Sie können beispielsweise eine Bedingung erstellen, mit der überprüft wird, ob der Standort eines Bewerbers einer bestimmten Stadt entspricht. Wenn die Bedingung erfüllt ist (als „True“ ausgewertet wird), wertet Ihre Anwendung zusätzliche Bedingungen aus, wie beispielsweise Berufserfahrung und Ausbildung.

  1. Klicken Sie in der Kopfzeile von Dev Studio auf Create Decision Decision Tree.

  2. Geben Sie im Feld Label einen Namen ein, der den Zweck des Entscheidungsbaums beschreibt.

  3. Wählen Sie im Feld Apply to die Klasse aus, in der Sie den Entscheidungsbaum erstellen möchten.

  4. Klicken Sie auf Create and open.

  5. Wählen Sie die Verzweigung aus, um die Spalten anzuzeigen.

  6. Definieren Sie eine Bedingung und ein Ergebnis:

    Auswahlmöglichkeiten Aktionen
    Eine einzelne Bedingung definieren
    1. Geben Sie im ersten Feld eine Eigenschaft oder einen Wert ein.

    2. Wählen Sie in der Drop-down-Liste einen Vergleichsoperator aus.

    3. Geben Sie im nächsten Feld eine Eigenschaft oder einen Wert ein, die bzw. den Ihre Anwendung mit der ersten Eigenschaft bzw. dem ersten Wert vergleicht.

    4. Wählen Sie in der Liste then die Option return aus.

    5. Geben Sie im letzten Feld das Ergebnis für eine Eigenschaft oder einen Wert ein, den Ihre Anwendung zurückgeben soll.

      Beispiel: Wenn Sie möchten, dass ein Vorgesetzter alle Bewerbungen von Bewerbern mit mehr als 10 Jahren Berufserfahrung prüft, können Sie die folgende Bedingung und das folgende Ergebnis erstellen: if .WorkExperience > 10 then return Work Manager.
    Geschachtelte Bedingungen definieren
    1. Geben Sie im ersten Feld eine Eigenschaft oder einen Wert ein.

    2. Wählen Sie in der Drop-down-Liste einen Vergleichsoperator aus.

    3. Geben Sie im nächsten Feld eine Eigenschaft oder einen Wert ein, die bzw. den Ihre Anwendung mit der ersten Eigenschaft bzw. dem ersten Wert vergleicht.

    4. Wählen Sie in der Liste then die Option continue aus.

    5. Wählen Sie die nächste Verzweigung aus, um die Spalten anzuzeigen.

    6. Definieren Sie eine geschachtelte Bedingung, indem Sie einen Wert, einen Vergleichsoperator und ein Ergebnis angeben.

      Beispiel: Wenn die Berufserfahrung eines Bewerbers mehr als 10 Jahre umfasst, prüft Ihre Anwendung, ob der Bewerber über einen Masterabschluss verfügt.
  7. Optional:

    Klicken Sie zum Erstellen von komplexen Bedingungen auf Add row und wiederholen Sie dann Schritt 6.

  8. Definieren Sie im Abschnitt otherwise das Verhalten Ihrer Anwendung, wenn keine der Bedingungen erfüllt ist (alle Bedingungen als „False“ ausgewertet werden):

    Auswahlmöglichkeiten Aktionen
    Einen Wert zurückgeben
    1. Wählen Sie in der Liste den Eintrag Return aus.

    2. Geben Sie im Feld Default return value einen Wert ein, den Sie verwenden möchten.

    3. Optional:

      Um Ihre Anwendung zur Durchführung einer Aktion zu konfigurieren, klicken Sie auf Take actions, dann auf Add a row und definieren Sie dann die Aktion.

      Beispiel: Ändern Sie einen Case-Status, indem Sie die folgende Aktion definieren: Set pyUpdateCaseStatus equal to Resolved-Rejected.
    Eine Aktion durchführen
    1. Wählen Sie in der Liste den Eintrag Perform action aus.

    2. Klicken Sie auf Actions.

    3. Klicken Sie auf Add a row.

    4. Definieren Sie eine Aktion, indem Sie einen Wert für die Aktionseigenschaft festlegen.

      Beispiel: Ändern Sie einen Case-Status, indem Sie die folgende Aktion definieren: Set pyUpdateCaseStatus equal to Resolved-Rejected.
  9. Optional:

    Um sicherzustellen, dass Ihre Anwendung die Baumstruktur verarbeiten kann, überprüfen Sie die Baumstruktur auf Konflikte, indem Sie in der Symbolleiste auf Show conflicts klicken.

    Beispiel: Wenn in einer Zeile geprüft wird, ob die Berufserfahrung mehr als 5 Jahre beträgt, und in der zweiten Zeile geprüft wird, ob die Berufserfahrung mehr als 3 Jahre beträgt, wird die zweite Zeile nie als „True“ ausgewertet, da die erste Zeile die Bedingung der zweiten Zeile beinhaltet.
    Hinweis: In Zeilen, die nicht erreichbar oder leer sind, wird ein Warnsymbol angezeigt.
  10. Optional:

    Um die Möglichkeit, einen Rückgabewert zu erhalten, zu verbessern, testen Sie, ob die Baumstruktur vollständig ist, indem Sie in der Symbolleiste auf Show completeness klicken.

    Hinweis: Das System fügt automatisch vorgeschlagene Zeilen des Entscheidungsbaums hinzu, die weitere Cases abdecken.
  11. Klicken Sie auf Save.

  • Entscheidungsbäume

    Verwenden Sie einen Entscheidungsbaum, um „Wenn ... dann“-Logik aufzuzeichnen, die einen Wert aus einer Reihe von Testbedingungen errechnet, die auf der Registerkarte „Decision“ als Baumstruktur organisiert sind, wobei sich die „Basis“ der Baumstruktur auf der linken Seite befindet.

  • Regelverlauf anzeigen

    Sie können den gespeicherten Verlauf einer Regel anzeigen, um zu sehen, wann und von wem sie geändert wurde. Sie können auch die aktuelle Version mit einer früheren Version vergleichen oder eine frühere Version einer Regel zu Testzwecken (oder wenn die aktuelle Version fehlerhaft ist) wiederherstellen.

  • Generierten Java-Code von „Access When“-Regeln anzeigen
If you are having problems with your training, please review the Pega Academy Support FAQs.

Thank you for your feedback.

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice