Skip to main content

Externe Datenquellen für Datentypen

Anwendungsquelldaten

Pega-Plattform-Anwendungen sammeln, nutzen und verarbeiten Daten, die für einen Case wichtig sind. Datentypen definieren die Daten, die eine Anwendung benötigt. Datentypen können Daten erhalten, die während der Antragsbearbeitung eingegeben oder geändert werden und die nicht mit einem bestimmten Datenbestand verbunden sind. Sie können jedoch auch Datentypen aus einem externen oder (lokalen) Pega-Datenbestand beziehen.

Beispiel: Eine Anwendung zur Auftragsverwaltung wickelt Mitarbeitereinkäufe ab. Produktdatenbestände und das Inventar werden in einem externen System geführt. Ihre Anwendung bezieht die Produkt- und Bestandsdaten aus externen Datenbeständen.

Die Quelldaten können in der Benutzeroberfläche für ein Feld verwendet werden, bei dem Benutzer zwischen mehreren Optionen wählen müssen. Das Eingabefeld kann die Gruppe an zulässigen Werten begrenzen, die von den Quelldaten definiert werden. Die Beschränkung der Eingabewerte auf gültige Optionen reduziert Fehler und unterstützt die Wiederverwendung sowie die Automatisierung. Beispielsweise begrenzt eine Drop-down-Liste die gültigen Werte, die Benutzer aus einer Liste von Filialen auswählen können, die von einem externen System abgerufen wird.

Klicken Sie auf die Pluszeichen (+) in der Abbildung, um mehr über jede Datenquelle zu erfahren.

Prüfen Sie mit der folgenden Interaktion Ihr Wissen.

Daten aus einem externen Datenbestand beziehen

Um Datentypen aus einem externen Datenbestand zu verwenden, brauchen Sie einen Dienst. In App Studio können Sie mit den Befehlen GET oder POST einen Datentyp von externen Datenbeständen über einen REST-Dienst (Representational State Transfer) beziehen. Das Hinzufügen einer externen Datenquelle zu einem Datentyp erweitert diesen Datentyp um einen Konnektor für den Zugriff auf den Dienst, während Datenumwandlungen automatisch generiert werden, um Daten zwischen den Datenmodellen für den Datentyp und den Host-Dienst zuzuordnen. Wenn der Dienst für den Zugriff einen Benutzernamen und ein Passwort erfordert, können Sie optional ein Authentifizierungsprofil und einen OAuth 2.0-Anbieter für den Datentyp konfigurieren. 

Hinweis: Verwenden Sie Dev Studio zur Verwaltung von Datentypen und verbundenen Datenquellen, die mit anderen externen Datenbeständen wie SOAP, SAP oder AWS verknüpft sind.

Beispielweise spricht ein Mitarbeiter aus der Personalabteilung mit einem Bewerber. Die Bewerbung des Kandidaten muss auf Daten zugreifen, die in einem externen Anbietersystem gehostet werden, z. B. Name, Adresse und E-Mail des Bewerbers.

Auf Grundlage der Bewerber-ID ruft der Onboarding-Business-Prozess den REST-Dienst Candidate API auf. Die Candidate API liefert als Antwort den Namen, die Anschrift und die E-Mail-Adresse des Bewerbers.

Klicken Sie in der Abbildung auf die Pluszeichen (+), um mehr über die Konfiguration eines Datentyps mit einer REST API zu erfahren.

Prüfen Sie mit der folgenden Interaktion Ihr Wissen.

Wenn bei Ihrer Schulung Probleme auftreten, lesen Sie bitte die Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice