Skip to main content

Low-Code-Entwicklung

Was ist Low-Code?

Die Low-Code-Entwicklung wurde von Forrester wie folgt beschrieben:

„Produkte und/oder Cloud-Dienste für die Anwendungsentwicklung, die visuelle oder deklarative Techniken anstelle von Programmierung verwenden …“

Genau das macht Pega seit 30 Jahren – Software entwickeln, die Ihre Software schreibt. Dafür steht auch unser Motto: Software That Writes Your Software™.

Vorteil der Low-Code-Anwendungsentwicklung

Während Sie das visuelle Modell für Ihre Software bearbeiten und erweitern, erstellen die Low-Code-Entwicklungstools den Code für Sie. Funktionen der Benutzeroberfläche wie Drag-and-Drop, Prozessabläufe oder visuelle Tools ermöglichen es jedem – unabhängig von seinen technischen Fähigkeiten –, Software zu entwickeln, die das gesamte Business transformiert. Dieser Ansatz steigert die Produktivität, da Routine-Aufgaben bei der Anwendungsentwicklung optimiert werden und das IT-Team so entlastet wird. Low-Code-Tools vereinfachen die Anwendungsentwicklung.

Verschieben Sie in der Mitte des folgenden Bildes die vertikale Linie und vergleichen Sie das klassische Coding mit den in App Studio verfügbaren Low-Code-Tools.

Entwickeln mit Low-Code-Tools

Viele sind der Meinung, dass sich mit einem simplen, intuitiven und visuellen Entwicklungstool nur einfache Anwendungen realisieren lassen, für die auch eine Tabelle reichen würde. Doch mit der Low-Code-Plattform von Pega können äußerst stabile Anwendungen mit einer Vielzahl von Channels erstellt werden.

Hier einige Beispiele:

  • Ein Marketingteam ersetzte eine gemeinsame Tabelle, mit der Anfragen erfasst und verfolgt wurden, durch ein E-Mail- und webbasiertes System für Anfragen.
  • Ein internationaler Konzern erstellte in nur sechs Wochen ein unternehmensweites Beschaffungsmanagementsystem. 
  • Ein internationales Unternehmen für Medizin- und Pflegeprodukte erstellte in nur neun Wochen ein System zur Abwicklung von Zulassungsanträgen.

Mit der Low-Code-Technologie von Pega können Sie eine Anwendung erstellen, die Daten erfasst und Business-Prozesse initiiert. Diese Anwendung kann eine Website, eine mobile App oder sogar ein Chatbot sein, der über den Facebook-Messenger mit Ihren Kunden interagiert. Sie können eine Lösung erstellen, die Daten aus einer eingehenden E-Mail extrahiert oder mithilfe eines Roboters Daten aus einer anderen Software abruft und einbezieht. Mit Pega können Entwickler über eine visuelle Benutzeroberfläche Integrationen für diese Systeme entwickeln, um die notwendigen Daten für die weitere Bearbeitung von Geschäftsprozessen zu erhalten. Pega bietet auch einen ganzheitlichen Überblick über die Datenlandschaft. Daten lassen sich z. B. grafisch in der Anwendung zuweisen (Mapping), damit Entwickler Anwendungen einfacher und schneller erstellen können.

Low-Code und Entwickler

Während Low-Code es dem Nicht-Entwickler ermöglicht, Anwendungscode zu erstellen, können erfahrene Entwickler damit schneller und effektiver Code schreiben. Im Application Development Studio von Pega können Entwickler tiefer in die Funktionalitäten von der Pega-Plattform eintauchen und Lösungen für Geschäftsprobleme gestalten. Die Business-Logik wird visuell dargestellt, während die Implementierung unter der Oberfläche verborgen bleibt. Mit den in die Pega Studios integrierten Wiederverwendungs- und Erweiterungsvorlagen können Entwickler eine Lösung einmal erstellen und sie im gesamten Unternehmensumfeld mehrfach verwenden.

Low-Code-Studios für Autoren

Ein Arbeitsbereich ist eine Umgebung, die bestimmte Tools und Features bereitstellt. Mit verschiedenen Arbeitsbereichen für die Entwicklung und das Management der Anwendung können Teammitglieder sich auf die Aufgaben zu konzentrieren, die ihren Fachkenntnissen entsprechen. Die Pega-Plattform bietet vier rollenbasierte Low-Code-Arbeitsbereiche für Autoren, auch Studios genannt. Dies sind:

  • App Studio
  • Dev Studio
  • Prediction Studio
  • Admin Studio

Jedes Studio beschleunigt die Anwendungsentwicklung und steigert die Produktivität, indem es den Benutzern rollenbasierte Funktionen zur Verfügung stellt, wie in der folgenden Abbildung gezeigt.

studios-overview

 

Tipp: Eine der Best Practices von Pega Express ist es, für vorgangsbasierte Anwendungen so oft wie möglich App Studio zu verwenden. Denn damit können Sie Anwendungen schneller entwickeln als in Dev Studio, ohne auch nur eine Zeile Code schreiben zu müssen. So wird auch sichergestellt, dass Sie die Guardrails einhalten.  Verwenden Sie Dev Studio nur, um komplexere und benutzerdefinierte Funktionen zu entwickeln, die nicht in App Studio erstellt werden können.
Wenn bei Ihrer Schulung Probleme auftreten, lesen Sie bitte die Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice