Skip to main content

App Studio und Dev Studio im Vergleich

Wissenswerte Unterschiede zwischen App Studio und Dev Studio

Die Methodik von Pega Express fördert und unterstützt eine schnelle Wertschöpfung durch Low-Code-Optionen in der Pega-Plattform.  App Studio ermöglicht einen schnellen Start mit Low-Code-Features und visuellen Designer-Funktionen, um Geschäftsziele direkt zu erfassen und ein schnelles Prototyping zu ermöglichen. App Studio ist ein besonders intuitives Tool. Allerdings können Entwickler mit Dev Studio das Anwendungsverhalten ausweiten. Informationen können zwischen App Studio und Dev Studio ausgetauscht werden.

Die folgende Abbildung zeigt die Unterschiede zwischen den Features dieser beiden Pega Studios.

AppStudioWhen

 App Studio

UI-Entwicklung: Die Verwendung von Designvorlagen ermöglicht eine einfache Konfiguration der Benutzeroberfläche, z. B. auf Zellebene, einschließlich Beschriftungen, Überschriften, einfachen Tabellen, Formaten und Sichtbarkeit.​

Case-Typen: Übersichtsseite zur Anwendung mit einer Zusammenfassung der methodischen Assets von Pega Express: Microjourneys, Personas, Channels, Daten und Systeme

Datenobjekte/Integration: 

  • Visueller Datenmodellierer mit der Möglichkeit, Anwendungsdatenmodelle und -beziehungen zu überprüfen, zu durchsuchen und zu erweitern​
  • Visualisierung der Integrationslandschaft von Datentypen und -quellen​
  • Berechnung und Formatierung von E-Mail-, Telefon-, URL- und simplen Datenreferenzen

Channels und Personas:

  • Definieren und Zuweisen von Personas an verfügbare Portale mit Benutzermanagement der Profile​
  • Organisatorische Modellierung, Hinzufügen und Zuteilen von Postkörben sowie Startseiten-Management auf Grundlage von Privilegien​

Support-Features für die Projektbereitstellung:

  • Integrierte Rückverfolgbarkeit mit Ihren User Stories und Anwendungsfunktionen​
  • Generieren der Anwendungsdokumentation

Dev Studio

UI Authoring:

  • Design, Formatierung und Bearbeitung während der Laufzeit​
  • Berichterstellung mit personalisierten Dashboards und Diagrammen​
  • Mobile Standort-Services, native Schaltflächen, Anhänge usw.

Case-Typen: 

  • Integrierte Feature Map, Pulse Messaging für Entwicklerteams und Team Gadget, mit dem Sie sehen können, wer ebenfalls Assets bearbeitet​
  • Veröffentlichen in der DevOps-Pipeline mit Kommentaren sowie Benutzer- und Bug-Tracking​

Datenobjekte/Integration:

  • Datenimport von externen Systemen und E-Mail-Kontomanagement​
  • Simulierte Daten und Vererbung von komplexen Datentypen und -klassen

Channels und Personas: Multi-Channel-Dashboard mit erweiterbaren Channel-Typen, z. B. Chatbots, Sprachassistenten, NLP für Konversations-Channels und Channel-Integrationen für Social-Media-Marketplaces​

Technische Qualität: 

  • Automatisierte Unit-Tests – Pega Unit
  • Automatisierte Szenario-Tests – Pega Scenario

Studios und Rollen

Die verlässlichen und für Unternehmen konzipierten professionellen Pega-Plattform-Anwendungen hängen von der Zusammenarbeit zweier wichtiger Gruppen bei der Anwendungsentwicklung ab.

Dies sind: 

  • Fachgebietsexperten: Business Architects (BA), Citizen Developer und Front-End-Entwickler. Diese Experten bieten wertvolle Einblicke in Business-Prozesse und Benutzeranforderungen. 
  • Implementierungsexperten: System Architects (SA), Full-Stack-Entwickler sowie Datenbank- und Systemadministratoren. Diese (oft zertifizierten) Experten haben das technische Know-how für kritische Anwendungsfälle, die komplexe Konfigurationen erfordern.

Fachgebietsexperten können in App Studio die Kernfunktionen für die Anwendungsentwicklung nutzen (Case-Design, Datenmanagement und User Experience) und mit ihrem geschäftlichen Fachwissen zur Verbesserung der Entwicklungsergebnisse beitragen. 

AppStudio1

Um mehr über App Studio zu erfahren, sehen Sie sich in der Pega Academy das Thema App Studio an.

Zur Konfiguration erweiterter Regeln in Anwendungen bietet die Pega-Plattform mit Dev Studio eine zweite Entwicklungsumgebung für Implementierungsexperten. In Dev Studio können die Mitglieder technischer Teams direkt auf Regelformulare zugreifen, um komplexe oder spezifische Konfigurationsanforderungen zu erfüllen. Außerdem gibt es in Dev Studio Funktionen zur Konfiguration von Sicherheitsberechtigungen und Zugriffssteuerungen, zur Verwaltung wiederverwendbarer Regeln sowie zum Umgang mit Leistungseinschränkungen einer Anwendung. 

Um mehr über Dev Studio zu erfahren, sehen Sie sich in der Pega Academy das Modul Dev Studio – Übersicht an.

Hinweis: Wenn Sie die Mission für den Business Architect (BA) oder den System Architect (SA) abgeschlossen haben, können Sie auf Grundlage der drei Säulen eine App entwickeln und einen Prototypen erstellen, um Feedback aus dem Unternehmen zu erhalten.
Wenn bei Ihrer Schulung Probleme auftreten, lesen Sie bitte die Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice