Skip to main content
close Search
Close search

Benutzer und Personas

Anwendungen haben Benutzer, die aber nicht alle die gleichen Aufgaben ausführen. Mithilfe von Rollen können Sie die Benutzer einer Anwendung organisieren, um die Anwendungssicherheit und Assignments zu verwalten.

Hinweis: Das Zuweisen von Benutzern zu geeigneten Rollen ist nur ein Aspekt der Anwendungssicherheit. Eine vollständige Liste der führenden Sicherheitspraktiken finden Sie im Modul Security-Checklisten beachten und in der Security-Checkliste zur Bereitstellung der Pega-Plattform.

Rollen und Personas

Eine Rolle definiert, wie Benutzer mit der Anwendung interagieren. Sie ordnen Benutzern eine Rolle zu, um die Benutzeroberfläche, die Seitenberechtigungen und das Routing für die Benutzer festzulegen, damit sie die für die Case-Bearbeitung erforderlichen Aufgaben durchführen können. Indem Anwendungsbenutzern spezielle Rollen zugewiesen werden, können sie ihren Teil einer Case-Bearbeitung erledigen. Einige Beispiele für Rollen, die während der Case-Bearbeitung verwendet werden, sind Kunde, Case-Bearbeiter, Vorgesetzter und Prüfer.

Hinweis: Entwickler und Administratoren haben ebenfalls Rollen, die ihnen die Erledigung ihrer Arbeit ermöglichen. Diese Rollen haben jedoch keinen Einfluss auf die Case-Bearbeitung.

In der Pega-Plattform werden Benutzeroberflächen auch als Channel-Schnittstellen oder „Channel Interfaces“ bezeichnet. Die Arbeit kann an Arbeitswarteschlangen weitergeleitet werden. Das sind Listen aller unerledigten Assignments für eine Gruppe von Benutzern. Diese Assignments werden von Benutzern bearbeitet.

Beispielsweise müssen in einer Anwendung für das Gesundheitswesen Patienten und Ärzte in der Lage sein, unterschiedliche Aufgaben auszuführen. Patienten können ihre Patientenakte einsehen und Termine vereinbaren. Ärzte können Patientenakten einsehen, Verschreibungen eintragen und Nachsorgekommentare für Patienten nach Praxisterminen hinzufügen. Sie müssen deshalb die verschiedenen Rollen für Patienten und Ärzte so definieren, dass einzelne Benutzer mit der jeweiligen angegebenen Rolle die korrekte Benutzeroberfläche sehen und auf die gewünschten Anwendungsfunktionen zugreifen können.

Personas

Eine Persona ist eine Darstellung der typischen Zielgruppe einer Rolle. Im Gegensatz zu einer Rolle, die nur die technischen Details beschreibt, wie ein typischer Benutzer (z. B. ein Kunde) mit einer Anwendung interagiert, liefert eine Persona eine ganzheitliche Ansicht dieses typischen Benutzers. Ein Unternehmen kann beispielsweise eine Persona definieren, um einen typischen Kunden darzustellen. Jede Persona verkörpert eine spezielle Darstellung, die es dem Unternehmen erlaubt, die einzigartigen Anforderungen der Anwendungsbenutzer zu identifizieren.

Hinweis: Unternehmen können mehrere Personas für eine einzige Rolle (z. B. einen Kunden) erstellen, um verschiedene Marketingansätze zu berücksichtigen, die sich nicht auf das Anwendungs- oder Case-Design auswirken.

Klicken Sie in der folgenden Abbildung auf die Pluszeichen (+), um zu sehen, wie sich mit Personas die Interaktionsanforderungen verschiedener Benutzertypen erfassen und für das Anwendungs- und Case-Design nutzen lassen.

Wenn Sie eine Anwendung erstellen, bietet die Pega-Plattform eine Standardpersona an: Users. Diese Benutzer sind Case-Teilnehmer, die für das Erstellen und Abschließen von Cases verantwortlich sind. Erstellen Sie zusätzliche Personas, wenn eine einzigartige Kombination aus Channel-Schnittstelle, Verantwortungsbereich, Berechtigungen und Routing nicht mit einer bestehenden Persona abgedeckt werden kann. Wenn Sie eine neue Persona erstellen, legt die Pega-Plattform mehrere Standardberechtigungen und eine Arbeitswarteschlange für die Persona an. Sie können die Berechtigungen und die Arbeitswarteschlange ändern sowie eine dedizierte Channel-Schnittstelle erstellen und anpassen.

Ordnen Sie eine Persona den Channel-Schnittstellen zu, die den Anforderungen der Persona am besten gerecht werden. Gegebenenfalls kann eine Channel-Schnittstelle von mehreren Personas genutzt werden. Für die Persona „Customer“ sind beispielsweise ein Web Mashup und eine mobile App als Schnittstellen aufgeführt. Für die Persona „Users“ ist der Kanal „User Portal“ als Schnittstelle angegeben, den sie gemeinsam mit den Personas „Auditor“, „Manager“ und „Territory managers“ nutzt. Die Schnittstellen „Web Mashup“ und „Mobile App“ können angepasst werden, um den Zugriff auf Dashboards und andere Features in der Schnittstelle „User Portal“ zu verhindern, die für Geschäftsanwender besser geeignet sind.

Personas configured for an application, identifying the corresponding channels and case types for each

Benutzer

Ein Benutzer ist eine Einzelperson, die mit einer Anwendung interagiert. Sie erstellen einen Benutzer mit einer E-Mail-Adresse und zugewiesenen Rolle. Mehrere Benutzer sind der gleichen Rolle zugeordnet, wenn sie auf identische Weise mit der Anwendung interagieren. So kann z. B. allen Kunden, die eine Anwendung zur Policenverwaltung nutzen, die Rolle Customers zugeordnet sein. 

Application users, organized by role/persona

Prüfen Sie mit der folgenden Interaktion Ihr Wissen.

If you are having problems with your training, please review the Pega Academy FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

Änderung vorschlagen

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice