Skip to main content

Arbeitsgenehmigung

Case-Genehmigungen

Case-Genehmigungen sind Entscheidungspunkte, an denen ein oder mehrere Benutzer über die Genehmigung oder Ablehnung eines Case entscheiden. Beispiel: Ein Mitarbeiter reicht eine Anfrage zu einer Gerätemodernisierung ein. Anfragen zu Gerätemodernisierungen werden an einen Vorgesetzten gesendet, der die Anfrage entweder genehmigt oder ablehnt.

case-approvals-equipment-upgrade-request

Step „Approve/Reject“

Genehmigungen werden in der Pega-Plattform mit dem Step „Approve/Reject“ konfiguriert. Dazu definieren Sie, wer für die Genehmigung zuständig ist und wie im Fall der Case-Genehmigung bzw. der Case-Ablehnung vorgegangen werden soll. Zu diesem Zweck müssen Sie das Routing und den Flow für den Step „Approve/Reject“ konfigurieren.

equipment-upgrade-request-life-cycle

Weiterleitung

Genehmigungen können der Arbeitsliste eines bestimmten Benutzers oder einer Arbeitswarteschlange oder mithilfe der Geschäftslogik anhand individueller Bedingungen zugewiesen werden. In dem Beispiel zur Anfrage bezüglich der Gerätemodernisierung stellt ein Mitarbeiter eine Anfrage zur Gerätemodernisierung. Muss dessen Vorgesetzter die Anfrage genehmigen, wird diese Genehmigung zur Arbeitsliste des Vorgesetzten hinzugefügt. Kann hingegen jedes Mitglied in einer Gruppe von Vorgesetzten die Anfrage genehmigen, wird die Genehmigung in die Arbeitswarteschlange der Gruppe weitergeleitet.

approval-step-properties-panel-general

Erfordert die Gerätemodernisierung angesichts des Modernisierungstyps Sondergenehmigungen, können Genehmigungen entsprechend der Geschäftslogik zugewiesen werden. Muss beispielsweise ein Schreibtisch umgebaut werden, um die Modernisierungsanfrage umzusetzen, wird die Genehmigung auf die Arbeitsliste des Facility-Managements gesetzt. Ansonsten wird die Genehmigung zur Arbeitsliste des Vorgesetzten hinzugefügt.

business-logic-condition-route-to

Routing-Benachrichtigungen

Mit der Genehmigungsoption per E-Mail und Mobilgerät erhalten Stakeholder die Möglichkeit, den Case außerhalb der Anwendung zu genehmigen oder abzulehnen.

Wenn die Option „Enable email approval“ aktiviert ist, sendet die Anwendung eine E-Mail an den bzw. die im Step „Routing“ angegebenen Benutzer, sobald der Case den Step „Approval“ erreicht.

Approval by email

Ist „mobile approval“ aktiviert, sendet die Anwendung per Push-Benachrichtigung einen Genehmigungshinweis an ein Mobilgerät.

mobile-notifications

Verschieben Sie die vertikale Linie in der Mitte der folgenden Abbildung, um die Einstellungen für Genehmigungen per E-Mail und Mobilgerät anzuzeigen.

Workflow

Durch Definieren des Ablaufs legen Sie fest, welche Konsequenzen eine Genehmigung und welche Konsequenzen eine Ablehnung hat. Bei der Genehmigung wird der Case in der Regel fortgesetzt. Sie können aber auch festlegen, dass ein Wechsel zu einer bestimmten Stage erfolgen soll. Optional können Sie den Case-Status ändern, wenn das Assignment genehmigt wird. Bei der Konfiguration von Ablehnungen können Sie festlegen, ob der Case automatisch abgeschlossen, fortgesetzt oder zu einer bestimmten Stage wechseln soll. Der Case-Status wechselt standardmäßig zu „Resolved-Rejected“, wenn das Assignment abgelehnt wird.

Wenn die Anfrage zur Gerätemodernisierung im obigen Beispiel vom Vorgesetzten genehmigt wird, rückt der Case zur Stage „Fulfillment“ vor. Lehnt der Vorgesetzte die Anfrage ab, wird der Case mit dem Status „Resolved-Rejected“ abgeschlossen.

Properties panel of an Approval step, with the Flow tab selected

Prüfen Sie mit der folgenden Interaktion Ihr Wissen.

Wenn bei Ihrer Schulung Probleme auftreten, lesen Sie bitte die Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice