Skip to main content

Microjourney-Identifikation

Microjourney-Identifikation

Pega Express™ bietet Ihnen verschiedene Techniken, die Ihnen helfen, Ihre Microjourney™ zu identifizieren. Dieses Thema behandelt die Verwendung von Geschäftsergebnissen zur Priorisierung der richtigen Microjourney für Ihre erste Version, auch bekannt als Minimum Lovable Product (MLP). Das Identifizieren Ihrer Microjourney ist der erste Schritt für das Konzept der Lösung, die Sie mit der Pega-Plattform-Anwendung erstellen möchten.

Ziehen Sie die folgenden zwei Ansätze in Betracht, um Ihre Microjourney zu skizzieren:

  1. Design Sprint (mehr dazu im Pega-Academy-Modul Design-Strategie)
  2. Klassischer Discover-Workshop

Ansatz eines Discover-Workshops

Kommt ein Design Sprint für Ihr Unternehmen nicht in Frage, sollten Sie einen klassischen Discover-Workshop in Betracht ziehen. In einem Discover-Workshop analysieren Sie die aktuellen Prozesse (und Benutzerbedürfnisse), um die Problembereiche und die gewünschten Geschäftsziele kennenzulernen. Die Teilnehmer geben dann eine Empfehlung für die beste Microjourney-Lösung ab, um die Geschäftsziele zu erreichen.

Leitlinien für die Planung und Leitung eines Discover-Workshops:

  • Erstellen Sie eine ausführliche Tagesordnung für Ihren Besuch/Workshop.
  • Identifizieren Sie die wichtigsten Stakeholder im Unternehmen und holen Sie sie an Bord.
  • Sorgen Sie dafür, dass Endanwender aus dem Unternehmen an Ihren Recherchen teilnehmen.
  • Nehmen Sie an Kundengesprächen teil und sehen Sie sich die Touchpoints an, um die aktuellen Erfahrungen aus erster Hand kennenzulernen.
  • Überprüfen Sie alle aktuellen Prozessdokumente oder Abbildungen.
  • Gehen Sie die bestehenden übergeordneten Journeys durch und stellen Sie sie dar (Mapping). Unterteilen Sie diese in kleinere Abschnitte oder Microjourneys.
  • Erfassen Sie währenddessen die Hauptbausteine der Microjourney wie Channels, Personas, Daten und Integrationen.
  • Besorgen Sie sich die unterstützenden Daten für die Geschäftsergebnisse.
  • Ermitteln und verstehen Sie Problembereiche und Engpässe.
  • Prognostizieren Sie alle sich abzeichnenden Veränderungen, die sich auf das Projekt auswirken könnten.

Nach Abschluss des Discover-Workshops oder Design Sprints verfügen Sie über genügend Informationen, um eine Microjourney mit der richtigen Wirkung und Komplexität auszuwählen.

Microjourney und Lösungsdefinition

Unabhängig davon, ob Ihr Team die Microjourney (die die Geschäftsergebnisse des Kunden am besten erreicht) mit einem Design Sprint oder einen traditionelleren Workshop-Ansatz identifiziert, besteht Ihr nächster Schritt darin, die Microjourney konkret zu definieren und dabei die Endlösung im „Hinterkopf“ zu haben.

Die folgende Abbildung zeigt die einzelnen Schritte, wie Sie sicherstellen, dass die Microjourney sowohl aus der Perspektive der geschäftlichen als auch der technischen Architektur überprüft wird. Die Befolgung dieser Schritte stellt sicher, dass Sie eine ganzheitliche Lösung in Betracht ziehen, die sich in die aktuelle oder zukünftige Organisationsstruktur des Kunden einfügt und funktioniert.

DesignThinkingWorkshop

Schritt 1: Verwenden Sie Design Thinking oder führen Sie einen oder mehrere Discover-Workshops Recherchen durch, um alle bestehenden Prozesse, die Geschäftsergebnisse und die potenziellen Microjourneys™ in Erfahrung zu bringen.
Schritt 2: Verschaffen Sie sich einen ersten Überblick über die Microjourneys, die die Prozess- und Geschäftsergebnisse am besten erfüllen.
Schritt 3: Bewerten Sie die Auswirkungen und was für die Implementierung und Einbettung der neuen Microjourneys in das Ökosystem des Kunden erforderlich ist. Was ist notwendig, damit die Geschäftsergebnisse erreicht werden?  Dieser Schritt stellt sicher, dass Sie sich an der aktuellen oder zukünftigen geschäftlichen und technischen Architektur orientieren. Dies kann Folgendes beinhalten:

  • Ausrichtung am angestrebten Betriebsmodell
  • Berichtsanforderungen/KPIs
  • operative Verfahren
  • technische Architektur, z. B. Data Warehouse
  • laufende Pläne zur Geschäftsentwicklung

Schritt 4: Konkretisieren Sie die Details der Microjourney, um die Hauptbausteine zu erfassen und zu bestätigen, dass die Geschäftsergebnisse erreicht werden können.

 

Prüfen Sie mit der folgenden Interaktion Ihr Wissen.

Wenn bei Ihrer Schulung Probleme auftreten, lesen Sie bitte die Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

100% fanden diesen Inhalt hilfreich

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice