Skip to main content

Regel erstellen

Pega Community-Logo

Hinweis: Der folgende Inhalt, der von Pega Community stammt, ist hier enthalten, damit Sie die Lernziele des Moduls einfacher erreichen können.

Erstellen Sie Regeln und Dateninstanzen mit wiederverwendbaren Elementen Ihrer Anwendung, um Zeit zu sparen und sicherzustellen, dass Ihre Projekte den individuellen Anforderungen Ihrer Kunden entsprechen. Indem Sie einen Regeltyp, einen Namen, eine Klasse und einen RuleSet kombinieren, geben Sie jeder Regel, die Sie erstellen, eine eindeutige Identität.

  1. Wählen Sie in Dev Studio im Header eines beliebigen Explorer-Menüs Create record category record type aus.

  2. Geben Sie im Formular Create im Bereich für die Datensatzkonfiguration einen Namen für Ihren Datensatz an und legen Sie die wesentlichen Teile fest:

    1. Geben Sie im Feld Label eine kurze Beschreibung in Form eines Satzes ein, der den Zweck des Datensatzes beschreibt.

      Verwenden Sie am besten bis zu 30 Zeichen. Die Pega-Plattform hängt Regelinformationen an den von Ihnen eingegebenen Regelnamen an, um den vollqualifizierten Namen zu erstellen.

    2. Optional:

      Um für den Datensatz einen anderen Namensteil als den Standardwert festzulegen, klicken Sie im Feld Identifier auf Edit und ändern den Namen.

      Der Standardwert dieses Felds ist To be determined. Das Feld wird vom System automatisch mit einem schreibgeschützten Wert befüllt, dessen Grundlage der Satz ist, den Sie im Feld Label eingeben. Leer- und Sonderzeichen werden vom System ignoriert.

      Wenn Sie den Wert im Feld Identifier manuell ändern, werden vom System nicht mehr automatisch Daten in dieses Feld übernommen, nachdem Sie einen neuen Wert im Feld Label eingegeben haben.

    3. Geben Sie in die verbleibenden Felder weitere wichtige Bestandteile für den Datensatz ein.

      Die Anzahl der wichtigen Bestandteile, Typen und Einschränkungen ist je nach Datensatztyp unterschiedlich. Beginnen Sie jeden wichtigen Bestandteil am besten mit einem Buchstaben und verwenden Sie nur Buchstaben, Ziffern und Bindestriche.

    4. Optional:

      Um alle von diesem Datensatztyp unterstützten Konfigurationsoptionen zu berücksichtigen, klicken Sie auf View additional configuration options.

      Diese Optionen sind je nach Datensatztyp unterschiedlich und werden nur für Datensätze angezeigt, die die Option „Quick Create“ unterstützen. Mithilfe der Option „Quick Create“ für bestimmte Regeltypen können Sie Regeln direkt im Dialogfeld Create erstellen, ohne das Regelformular öffnen zu müssen. Regeltypen mit dieser Option beinhalten Eigenschaften, Feldwerte, „Wenn“-Bedingungen, Abläufe und Aktivitäten.

  3. Wählen Sie im Abschnitt Context wenn die Liste Development branch angezeigt wird, eine Verzweigung aus, in der der Datensatz gespeichert werden soll:

    • Um den Datensatz in einer verzweigten Version des RuleSet zu erstellen, wählen den Namen einer Verzweigung aus.

      Wenn der von Ihnen angegebene verzweigte RuleSet noch nicht existiert, wird der RuleSet automatisch vom System erstellt, wenn Sie die Regel erstellen.

    • Um den Datensatz in einer entsperrten RuleSet-Version zu erstellen, wählen Sie [No branch] aus.

    Im Formular wird die Liste Development branch angezeigt, wenn Sie Verzweigungen in der aktuellen Anwendung oder in einer der integrierten Anwendungsebenen definieren.

  4. Wählen Sie eine Anwendungsebene aus, in der der Datensatz gespeichert werden soll.

    Sie können Datensätze nur in Anwendungsebenen mit Zugriff auf die ausgewählte Entwicklungsverzweigung speichern.

    Hinweis: Die Option Production Rulesets wird als erste Option im Stack angezeigt, wenn für Ihre aktuelle Zugriffsgruppe Produktions-RuleSets definiert sind. Wenn Sie diese Option auswählen, wird nur das Feld Add to ruleset beschränkt.
  5. Wählen Sie im Feld Apply to die Klasse aus, für die dieser Datensatz gilt.

    Standardmäßig wird diese Liste vom System mit den Cases und Datentypen gefüllt, auf die von Ihrer gewählten Anwendungsebene aus zugegriffen werden kann. Wählen Sie die Klasse aus, die sich in der Klassenhierarchie am weitesten unten befindet und die die Anforderungen Ihrer Anwendung erfüllt.

    Beispiel: Wählen Sie MyCo-LoanDiv-MortgageApplication anstelle von MyCo-LoanDiv- als Apply to-Klasse für einen neuen Ablauf oder eine neue Eigenschaft aus, es sei denn, Sie sind sicher, dass der Datensatz auf alle Objekte in jeder von MyCo-LoanDiv- abgeleiteten Klasse anwendbar ist.

    Hinweis: Klicken Sie auf den Link View all, um einen Klassennamen auszuwählen, der kein Case oder Datentyp ist.
  6. Wählen Sie im Feld Add to ruleset den Namen eines RuleSet aus, der den Datensatz enthalten soll.

    Wenn die Entwicklungsverzweigung auf [No Branch] gesetzt ist oder wenn keine verfügbaren Verzweigungen zur Auswahl stehen, geben Sie eine Version für den angegebenen RuleSet-Namen an.

  7. Optional:

    Um die Standard-Arbeitsaufgabe, durch die Ihre Anwendung mit dieser Entwicklungsänderung verknüpft wird, außer Kraft zu setzen, wählen Sie im Feld Work item to associate mit der Nach-unten-Taste eine Arbeitsaufgabe aus.

    Weitere Informationen zu Ihrer Standard-Arbeitsaufgabe finden Sie unter Ihre aktuelle Arbeitsaufgabe festlegen.

  8. Reservieren Sie den Datensatzschlüssel und zeigen Sie das Datensatzformular an, indem Sie auf Create and open klicken.

Hinweis: Vervollständigen Sie das Datensatzformular und speichern Sie es im nächsten Bildschirm, der geöffnet wird, nachdem Sie auf Create and open geklickt haben.

  • Regelstatus und Verfügbarkeit festlegen

    Legen Sie den Regelstatus und die Verfügbarkeit fest, um die von Ihnen bereitgestellten Nutzungsinformationen zu präzisieren und sicherzustellen, dass die Benutzer zur Laufzeit mit der richtigen Version Ihrer Regel interagieren.

  • Regeln suchen

    Dev Studio bietet Volltextsuche für nicht veraltete Regeln, Datenobjekte und das Hilfesystem. Sie können die Themen des Hilfesystems jederzeit durchsuchen. Die Suche nach Regeln oder Daten hängt von den vom System verwalteten Indexdateien ab.

  • Systemeinstellungen über Dev Studio konfigurieren

    Um Ihr System zu konfigurieren, verwenden Sie das Dev Studio-Menü „Configure System Settings“.

If you are having problems with your training, please review the Pega Academy Support FAQs.

Thank you for your feedback.

18% fanden diesen Inhalt hilfreich

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice