Skip to main content

Regeln und Regeltypen

Regeln und Regeltypen

Wenn Sie Schach spielen, verständigen Sie und Ihr Gegner sich darauf, bestimmte Anweisungen zu befolgen. Hierbei handelt es sich um die Spielregeln, z. B. wie sich jede Figur auf dem Spielbrett bewegt. Zum Beispiel kann der Bauer bei seinem ersten Zug ein oder zwei Felder vorrücken. Diese Basisanweisungen sind die Schachregeln.

Chess game play analogy for Pega rules using the pawn piece

Wenn Sie einen Case-Typ in einer Anwendung der Pega-Plattform modellieren, können Sie die Anwendung mit Anweisungen zum Erstellen, Bearbeiten oder Abschließen eines Cases konfigurieren. Diese Anweisungen sind Regeln. Mit Regeln wird das Verhalten für einzelne Cases beschrieben, z. B. wie die Benutzeroberfläche angezeigt wird und wann die Dringlichkeit der Arbeit zunimmt. Die Pega-Plattform verwendet die Regeln, die Sie zum Generieren von Anwendungscode im Hintergrund erstellen.

Jede Regel ist eine Instanz eines Regeltyps. Die Pega-Plattform stellt zahlreiche Regeltypen zur Verfügung, die als Vorlagen zum Erstellen einer Regel verwendet werden können. Der Regeltyp bestimmt die Art des von der Regel modellierten Verhaltens. Jeder Regeltyp modelliert eine bestimmte Art von Verhalten, wie beispielsweise automatisierte Entscheidungen oder die Gestaltung der Benutzeroberfläche. Beispielsweise verwenden Sie zum Modellieren eines Prozesses einen bestimmten als Ablaufregel bezeichneten Regeltyp.

Flow rule is used for processes

Automatisierte Regelerstellung in App Studio

Ein Großteil der Arbeit bei der Entwicklung einer Anwendung kann in App Studio durchgeführt werden. Die Pega-Plattform bietet eine vereinfachte Schnittstelle, die automatisch die zugrunde liegenden Regeln erstellt und verwaltet, während sich die Entwickler auf die Geschäftsaufgaben konzentrieren können. Wenn Sie beispielsweise einen Case-Typ in App Studio konfigurieren, verwenden Sie den Case-Life-Cycle und Konfigurationspanels zum Hinzufügen von Prozessen, Definieren von Steps und Konfigurieren von Ansichten. Im Hintergrund erstellt und verwaltet die Pega-Plattform die Regeln, mit denen die Prozessabläufe und Aufgaben sowie die Benutzeroberfläche definiert werden.

Ziehen Sie in der folgenden Abbildung die vertikale Linie, um den Case-Life-Cycle mit einem in App Studio erstellten Prozess und die im Hintergrund erstellte Ablaufregel des Prozesses anzuzeigen.

Anwendungsmodularität mit Regeln

Mit individuellen Regeln können Sie Ihre Anwendung modular gestalten. Indem Sie das Case-Verhalten mit modularen, aufgabenspezifischen Regeln beschreiben, können Sie Regeln nach Bedarf kombinieren und wiederverwenden. So können Sie beispielsweise eine Regel zur Beschreibung des Inhalts einer Kunden-E-Mail zum Status einer Adressänderung erstellen. Indem Sie die E-Mail-Nachricht als separate Regel erstellen, statt die Nachricht in den Case-Life-Cycle einzubetten, können Sie den Inhalt der E-Mail aktualisieren, ohne den Rest des Business-Prozesses zu beeinträchtigen.

Diese Modularität bietet drei entscheidende Vorteile: Versionierung, Delegierung und Wiederverwendung.

Versionierung  Entwickler erstellen eine neue Version einer Regel, sobald das Case-Verhalten geändert werden muss. Die Pega-Plattform speichert eine Chronik der Regeländerungen, sodass Entwickler sich diesen Verlauf ansehen und gegebenenfalls Änderungen rückgängig machen können. Da jede Regel ein bestimmtes Case-Verhalten beschreibt, bleibt der restliche Case davon unberührt. Ein Entwickler aktualisiert beispielsweise ein UI-Formular mit Anweisungen und entfernt dabei ein wichtiges Feld. Mithilfe der Chronik des Formulars können Sie dann die Version vor diesen Änderungen wiederherstellen, ohne weitere Regeln in der Anwendung zu ändern.
Delegierung  Entwickler delegieren Regeln an Geschäftsanwender, damit diese das Case-Verhalten an veränderte geschäftliche Bedingungen anpassen können. Der Geschäftsanwender aktualisiert die delegierte Regel, während andere Teile der Anwendung unverändert bleiben. Beispielsweise würden Spesenabrechnungen bis zu 25 USD weiterhin automatisch genehmigt. Sie erstellen eine Regel, um festzustellen, ob eine Spesenabrechnung 25 USD oder weniger beträgt, und delegieren die Regel an die Buchhaltungsabteilung. Die Buchhaltungsabteilung kann dann die Regel aktualisieren, um beispielsweise die Grenze für automatische Genehmigung auf 50 USD zu erhöhen, ohne eine Änderungsanfrage für die Anwendung einreichen zu müssen.
Wiederverwendung  Entwickler verwenden Regeln wieder, wenn bestehende Case-Verhaltensweisen in eine Anwendung integriert werden sollen. Andernfalls muss das Verhalten jedes Mal neu konfiguriert werden, sobald Sie dieses Verhalten benötigen. Sie können z. B. ein UI-Formular zur Erfassung von Informationen über Versicherungsnehmer bei Fahrzeugversicherungsfällen erstellen. Dieses UI-Formular können Sie dann für Versicherungsfälle bei Immobilien oder Seetransportversicherungen wiederverwenden.

Prüfen Sie mit der folgenden Interaktion Ihr Wissen.

If you are having problems with your training, please review the Pega Academy Support FAQs.

Fanden Sie diesen Inhalt hilfreich?

50% fanden diesen Inhalt hilfreich

Möchten Sie uns dabei helfen, diesen Inhalt zu verbessern?

We'd prefer it if you saw us at our best.

Pega Academy has detected you are using a browser which may prevent you from experiencing the site as intended. To improve your experience, please update your browser.

Close Deprecation Notice